Räume

im Landgasthof Schmaus – Langengern

Unsere Gäste finden in unserem schönen, traditionellen Gasthof immer einen guten Platz. Ob in der gemütlichen Gaststube, in der heimeligen Räuber-Kneißl-Stubn, bei schönem Wetter draußen vor dem Gasthaus auf den bequemen Holzbänken oder im Biergarten mit kleiner Lounge. Da gibt’s sicher für jeden das richtige Platzerl. Für größere Veranstaltungen, Feste oder Feiern können wir auch den urigen Eventstadl anbieten.

Sebstverständlich stehen die Räumlichkeiten für Hochzeiten, Geburtstagsfeiern sowie Weihnachtsfeiern, Jubiläen, Tagungen und Betriebsfeiern jederzeit gerne zur Verfügung. Für Ihre spezielle Feier kann die Speisenauswahl natürlich auch individuell zusammengestellt werden und reicht von „boarisch-kommod“ über edel bis hin zu crossover – als Menü oder Buffet.

Geöffnet haben wir übrigens von Mittwoch bis Freitag ab 10:00 Uhr, warme Küche gibt es durchgehend bis 22:00 Uhr.

★ ★ ★

Gaststube

Die helle, von zwei Seiten lichtdurchflutete Gaststube lädt zum Verweilen ein. Die Holzvertäfelung an den Wänden und die alte Holzdecke sowie die freundliche Einrichtung mit liebevoll ausgesuchten Details und der alte Kachelofen schaffen eine warme Atmosphäre. „Schmausen beim Schmaus“ und „lang und gern bleiben“ – wer möchte das nicht, bei diesem einladenden Ambiente.

Die Gaststube bietet Platz für ca. 30 Personen. Gleichzeitig kann der Gast einen Blick in die offene Küche werfen, in der die Speisen für die Gäste zubereitet und angerichtet werden.

★ ★ ★

Kneißl-Stubn

Die Kneißl-Stubn wirkt sehr warm und heimelig durch den Holzdielenboden, die halbhoch holzvertäfelten Wände und die Holzdecke. Auch in diesem Raum wurde wieder mit Liebe zum Detail dekoriert. „Wohlfühlen“ und „gern und lang bleiben beim Schmaus in Langengern“ ist das Motto.

Das Platzangebot in der Kneißl-Stubn ist ausreichend für bis zu 30 Personen.

An den weißen Wänden über der Holzvertäfelung hängen an drei Seiten des Raumes Bilder, Dokumente und in Holztafeln gravierte Sprüche rund um die Geschichte des Räubers Kneißl. Unter anderem findet man hier einen Haftbefehl vom 1. Dezember 1901, in dem der Untersuchungsrichter B. ersucht, „den Kneißl festzunehmen“. Daneben hängt das Extrablatt No. 7, herausgegeben von der königlichen Polizei-Direktion München vom 17. Januar 1901, in dem 1.000 Mark Belohnung für die Ergreifung des Kneißl Mathias ausgeschrieben werden.

Wer war der „Räuber Kneißl“?

Der „Hias“, wie er auch genannt wurde, wurde als ältestes von sechs Kindern am 12. Mai 1875 in Unterweikertshofen (Gemeinde Erdweg) geboren. Seine kriminelle Karriere begann sehr früh. Bereits mit 18 Jahren wurde er zum zweiten Mal verhaftet und zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Aufgrund seines schlechten Leumunds bekam er danach keine feste Anstellung mehr. Daraufhin unternahm er erneut Einbrüche. Bei einem Verhaftungsversuch kam es am 30. November 1900 zu einem Schusswechsel. Hierbei wurden zwei Gendarmen so schwer verletzt, dass sie später starben. Drei Monate später wurde Kneißl von 60 Gendarmen gestellt. Im November 1901 wurde er in einem Prozeß zum Tode verurteilt. Er gab alle ihm zur Last gelegten Verbrechen zu. Bekannt sind seine Worte „De Woch fangt ja scho guat o“ bei der Urteilsverkündung. Oft wird auch behauptet, er habe dies am Tag seiner Hinrichtung gesagt, doch die war an einem Freitag.

Kneißl galt schon zu Lebzeiten als Volksheld. Vor allem Kleinbauern und Gütler sahen in seinen Taten ein Aufbegehren gegen die Obrigkeit und in ihm einen Revolutionär. So entstanden auch Lieder und Spottgedichte wie die Kneißl-Moritat, die vom Kiem Pauli vertont wurde.

★ ★ ★

Event-Stadl

Der uriger Event-Stadl – auf der Straßenseite gegenüber dem Landgasthof Schmaus – ist ideal für Anlässe in größerem Rahmen und Feiern jeder Art:

  • Hochzeiten
  • Geburtstage
  • Jubiläen
  • Firmenfeiern
  • Tagungen
  • Weihnachtsfeiern
  • Vereinstreffen

Dem Anlass entsprechend wird der Stadl bestuhlt und die Tische z.B. edel oder „gmüatlich boarisch“ eingedeckt. Ihre Wünsche und Vorstellungen stehen dabei im Mittelpunkt. Auch die Speisenauswahl kann individuell von Ihnen zusammengestellt werden. Ob als Menü oder Buffet – das Schmaus-Team gibt sein Bestes, damit Sie sich mit Ihren Gästen oder Freunden wohl fühlen!

Im Event-Stadl können – abhängig von der Bestuhlung – bis zu 120 Personen oder bis zu 180 Personen bewirtet werden.

★ ★ ★

Biergarten

Der Biergarten mit bis zu 120 Plätzen lädt bei schönem Wetter zum Verweilen ein. Ob auf den rustikalen Bänken vor dem Gasthof, auf der Terrasse mit Biergarten-Bestuhlung oder in der gemütlichen Lounge – hier kann man auftanken, entspannen und die Natur genießen bei einem kühlen Bier und gutem Essen.

★ ★ ★

Sie möchten in der Gaststube oder in der Kneißl-Stubn reservieren? Mit dem nachfolgenden Button kommen sie unverzüglich auf unsere Reservierungsanfrage. Bitte geben Sie bei der Reservierung den von Ihnen gewünschten Raum an! Für Reservierungen im Event-Stadl bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme: +49 (0)8254 / 920 38 33